Dakini-Ashram

Was ist ein Ashram?

Es ist ein klosterähnlicher Ort, an dem eine Gemeinschaft von Menschen lebt, die eine spirituelle Praxis in ihr Leben integrieren. Hier gibt es einen gemeinsame Tagesabläufe (z.B. Morgen- und Abendmeditation) und Regeln.

Was ist ein Dakini-Ashram?

Dakini ist ein unendlich großes Phänomen, ein großes Mysterium – so, wie unser Leben selbst. Eine Dakini (डाकिनी – ḍākinī) wird aus der heiligen indischen Sprache Sanskrit übersetzt mit: „Himmelstänzerin“. Auf Tibetisch wird sie Khandro (མཁའ་འགྲོ། – Wylie: mkha‘ ‚gro) genannt und mit „Luft-“ oder „Himmelswandlerin“ übersetzt.
Es gibt verschiedene Dakinis und alle zeigen weibliche Aspekte des Erleuchtungsgeistes auf: rasend-schnell, furchtlos, effektiv, kraftvoll, durchschneidend usw.
Das Praktizieren mit diesen Fähigkeiten auf dem Erleuchtungsweg ist der Dakini-Weg – als schnellster und effektivster Bodhisattvaweg (Erklärung siehe unten).

Yoga-tantrische Gemeinschaft des Ashrams

Die im Lebenszentrum EdenSpirit wirkende buddhistische Gemeinschaft Bodhicitta e. V. besteht aus Menschen, die den Lebensweg der yoga-tantrischen Geistesschulung des Padmayana gehen und diesem sehr ernsthaft und wahrhaftig ihr Leben widmen, um mit ihrer eigenen geistigen Befreiung und Reinheit im und durch das Zentrum zum Wohle aller Wesen zu leben und zu wirken. Sie praktizieren im Ashram und lehren in der Schule des Erleuchtungsweges.
Den Weg, aus dem großen Herzen/Geiste zum Wohle aller Wesen zu leben und zu wirken, nennt man Bodhisattva-Weg. Als wahres Wohl wird hinter allen stets vergänglichen Glückszuständen die geistige Befreiung erkannt.

 

Das selbst-lose Herz und die wirkenden Hände im EdenSpirit bildet der gemeinnützige Verein Bodhicitta e.V. – Buddhistische Gemeinschaft für yoga-tantrische Geistesschulung des Padmayana.

Der Bodhicitta e.V. umfasst die Arya-Sangha, die Gemeinschaft von gleichgesinnten Menschen, die ständig im spirituellen Zentrum (Ashram) lebt, studiert & praktiziert, lehrt, „Leben“ erforscht und das Lebenszentrum EdenSpirit mit seinen Möglichkeiten somit immer weiterentwickelt.
Der Yoga-tantrische Dakini-Ashram der Weißen Tara öffnet seine Veranstaltungen auch Gästen jeglicher Religionen oder Nicht-Religionen, die Antworten auf ihre inneren Fragen nach Sinn und Wahrheit finden wollen.
Diesen inneren Weg, den Weg der Mitte, den Weg der Wahrheit, nennen wir auch den Erleuchtungsweg, der durch das Verinnerlichen des wahren Dharma (Lehre über die universellen Gesetzmäßigkeiten inkl. der Lehre des historischen Buddhas) begleitet wird.

EdenSpirit ist der Ort des inneren Friedens, den viele in der Welt schmerzlich vermissen, der jedoch zuerst innerlich von jedem selbst hergestellt bzw. erinnert werden muss, um diesen Zustand der Glückseligkeit zu erleben.
So schaffen wir selbst unsere eigene Wirklichkeit.

Doch kaum jemand vermag dies sofort und in jedem Moment umzusetzen, daher bezeichnet man diesen Prozess auch als Stufenweg.


Um die Kraft und Konzentration für diesen Weg zuverwirklichen, stellt das Lebenszentrum EdenSpirit auch einen äußeren Ort der Sammlung und Harmonie dar, der im Trubel dieser Welt besucht werden kann (siehe Veranstaltungen). – Ein Rückzugsort und eine Inspiration für den Geist, um Loslassen zu können, also Leerheit zu erreichen und Mitgefühl sowie weitere Aspekte echter selbst-lose Liebe zu entwickeln und zu leben.

Gemeinsam haben wir einen Ort für Rückzug, Meditation, Qi-Gong, Geistes-, Sinnes- und Körper-Übungen, Heilung, Naturschutz und Forschung geschaffen.
Ursprüngliches Wissen aus und vor dem Anbeginn der Menschheit wird in unserem Tempel-Bereich bewahrt und bildet die Grundlage des intensiven Studiums der universellen Gesetzmäßigkeiten, um sie selbst prüfen zu können.

Die kulturelle und geistige Offenheit im Lebenszentrum EdenSpirit ermöglicht jederzeit eine Freiheit, die zu herzlichem und heilsamen Austausch führt.

Wir lernen gemeinsam unser Ich-Feld, unser Ego hinter uns zu lassen und SELBSTLOS für andere zu leben.
Diese innere Haltung sollte allen Menschen und allen Wesen entgegengebracht werden. Die innere zusammenlebende Gemeinschaft (Arya-Sangha) ist somit nicht nur die reale Umsetzung, es ist auch eine Lern- und Übungs-Plattform, um uns gemeinsam dahingehend zu entwickeln, um zu erkennen und zu lernen, dass wir alle miteinandern verbunden sind und Eins SIND!

Unsere zusammenlebende Gemeinschaft (Arya-Sangha) versteht sich als ein einziger großer Organismus mit verschiedenen Teilbereichen.
Dies ist alle Bereiche betreffend. Sei es in den Tätigkeiten bzw. Betätigungen (Gartengestaltung, Anbau von Kräutern und Gemüse zur Eigenversorgung, Ausbau weiterer Wohnmöglichkeiten, Internetbetreuung, Übersetzungsarbeiten, künstlerische Betätigungen wie Töpfern, Malen, Musizieren, Tanzen, Mantras singen, Schmuck- & Kleidungs-Herstellung, usw.), im Lehr- und Lernprogramm, in den geschäftlichen Aktivitäten (durch die angeschlossenen Firmen wie Medizin-Produktion, Heilpraxen, Verlagstätigkeit, usw.) oder auch im direkten Zusammenleben.

Ähnlich wie es noch aus indegenen Natur-Völkern bekannt ist, bilden wir EINE Gemeinschaft, EINE Familie, möglicherweise später EIN Dorf, EIN Organismus, der EINS ist durch die Kraft wahrer Liebe (ohne Anhaftung an das Ego).

Doch so wie die Tentakel eines Kopfüßers, einer Qualle oder eines Pilz-Myzels, ist unser Organismus in ständiger Bewegung. Er zieht sich zusammen und geht wieder auf und scheinbar auseinander, um das wieder und wieder zu wiederholen.
Es ist Ruhe und Stille und doch Bewegung.
Und doch ist es ein in sich zusammenhängendes Wesen.

.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.